Dr. Dolhay Balázs

9. Die körpereigenen Abwehrmechanismen

Die lokalen, körpereigenen Abwehrmechanismen der Scheide werden neben dem vielschichtigen Epithel sowie dem Säureschutzmantel auch von den Döderlein-Bazillen (auch Laktobazillen) aufrechterhalten. Diese sind in der gesunden Scheide um 1 Millionen mal häufiger vertreten als die in Wartestellung befindlichen Krankheitserreger.In unserem Organismus leben mehr Mikroben (einzellige Lebewesen), Viren und Pilze, als wir eigene Körperzellen haben.
Die Laktobazillen produzieren einen so starken Säureschutzmantel aus den in der Scheidenwand befindlichen Zuckermolekülen, dass die Krankheitserreger sich darin nicht vermehren können.