Dr. Dolhay Balázs

10. Schädliche Einflüsse

ES FLIESST - KRATZT - BRENNT...
Was beeinträchtigt den körpereigenen Schutz?
Wenn als Folge von Anti-Baby-Pillen die Schutzhaut dünner wird und die Zuckermenge zu stark abnimmt, den die Döderlein-Bazillen in Säure umwandeln würden,
wenn aus welchen Gründen auch immer eingenommene Antibiotika auch die Döderlein-Mikroben zerstört haben,
wenn (vergleichsweise) laugige Substanzen den Säureschutzmantel der Scheidenwand zerstören. Solche sind z.B.: Seife, Shampoo, Schwimmbadwasser, Geschlechtsausscheidungen des Mannes, durch die Scheidenspirale ausgelöste Absonderungen in der Scheide usw.
ZUSAMMENGEFASST: Sämtliche schädlichen Ablagerungen sowie alle Einflüsse, die den Säurezustand verschlechtern, tragen zum Scheidenausfluss und zur Scheidenentzündung bei!